How to Jobmesse – 5 Messehacks zum Durchstarten

Autorin: Kira Godehardt, Consultant

22.11.2019

Wer bereits im Personalbereich gearbeitet hat, kennt es: Eine Jobmesse steht an! Doch wie hebt man sich ab? Wie bekommt man Kandidaten an den eigenen Stand, um dann noch die eine gesuchte Nadel im Heuhaufen zu finden?

Vor allem, wenn die Gesamtzahl aller Angestellten der eigenen Firma nicht einmal mit der Anzahl der Bürohunde der anderen Aussteller mithalten kann? Wir bei SOICON haben es ausprobiert und erstaunliche Einblicke in die Welt der Jobmessen bekommen. Also – How to Jobmesse? 5 Messehacks für alle, die wie wir, noch hoch hinauswollen und neue Talente suchen:

#1 Interaktion sells!

Ob Karaoke, Kicker, Zuckerwatte oder Popcornmaschine, nutzen Sie Tools zur Interaktion. Egal, ob Sie potentielle Kandidaten einladen eine Runde mitzuspielen oder die Jungen und Mädchen der 9. Klasse, die auf ihrem Berufsinformationstag unterwegs sind, den Kicker beschlagnahmen – an Ihrem Stand rollt der Rubel und das macht Sie unheimlich interessant für andere Messebesucher. Sie werden sehen, sie werden an ihrem Stand nie mehr allein sein.

#2 Selfmade Goodies!

Ja, es kostet viel Zeit, aber die Besucher finden es großartig, wenn sie sehen, dass etwas speziell für diesen einen Tag, speziell für Sie erstellt wurde. Kugelschreiber, Traubenzucker oder bedruckte Stofftasche kann jeder. Seien Sie kreativ und vor allem, geben Sie Ihren Goodies einen persönlichen Touch. Handgeschriebene, kurze Nachrichten können hierbei wahre Wunder wirken.

#3 Videos!

Sound und bewegte Bilder sprechen uns doch alle an. Ein Firmenvideo ist immer eine effektive Variante, um sich selbst, seine Strategie und die Mitarbeitenden zu präsentieren. Kurze Statements Ihrer Mitarbeitenden geben Einblicke in die Arbeitsatmosphäre „zuhause“. Fotos Ihrer Büroräume machen zudem Lust auf mehr. Auch Ihre Firmenstrategie kann hier gut integriert werden, muss allerdings gut komprimiert sein. Hinterlegen Sie das ganze mit Musik und die Leute werden allein durch den Sound interessiert an Ihrem Stand stehenbleiben und sich einen Augenblick zeitnehmen, sich alles anzusehen. Ein Gesprächseinstieg über das Video vereinfacht zudem den Erstkontakt.

#4 Dog Content!

Wir merken es immer wieder: Unser Rudi ist ein Star! Werben Sie auch mit Ihren Bürohunden, Katzen oder Lamas. In der heutigen Zeit ist Stress am Arbeitsplatz ein Thema in aller Munde. Was gibt es da Besseres als einen Bürohund, mit dem man gemeinsam in der Pause kurz abschalten oder eine Runde mit dem Ball spielen kann?! Wer einen Bürohund hat, weiß wovon wir sprechen. Nutzen Sie Bilder oder Videos, um Ihren Feel Good Manager offensiv zu vermarkten und für ein positives Büroklima zu werben.

#5 Seien Sie nahbar!

Was so einfach klingt, stellt sich auf vielen Messen für Aussteller immer wieder als Problem dar. Stellen Sie sich einfach mal in den Gang und sprechen die Leute von sich aus an. Sie werden sich wundern, welch interessante Gespräche sie führen werden. Verstecken Sie sich nicht hinter ihrem Messecounter und warten darauf, dass die Leute Sie ansprechen. Verringern Sie die Hemmschwelle der Messebesucher Sie anzusprechen und finden Sie dabei ihren Traumkandidaten oder vielleicht auch einen neuen Kunden.

%d Bloggern gefällt das: